Man könnte meinen, er sei 100 Jahre alt, so viele Geschichten hat er zu erzählen: Jan Heuser alias JANNE ist wohl das, was man eine “alte Seele” nennt. Die Songtexte des Mittzwanzigers sind mitten aus dem Leben gegriffen, erzählen von Gefühlen, von Liebe, der Familie, von Frieden und Freiheit, aber auch vom Scheitern und vom Neuanfang. Bei JANNE kommt alles direkt aus ihm selbst heraus, nicht nur mal eben aus dem Bauch, sondern direkt aus seinem Herzen: Da glänzt und glitzert es nicht nur, wie das bei so manchen Pop-Sternchen der Fall sein mag, denn manchmal ist eben auch der Lack ein bisschen ab. Bei JANNE ist nicht alles wie in Hollywood, denn manchmal gibt’s im Leben eben kein Happy End. „Es kann nicht jeder perfekt sein“ ist nicht nur der Titel einer Single von JANNE, sondern auch eine Aussage, für die der junge Musiker seit jeher steht. Damit setzt JANNE ein klares Zeichen und erhebt seine Stimme gegen die gesamte „Höher-Schneller-Weiter“-Mentalität der modernen Gesellschaft. Das macht er allerdings auch gerne mal zwischen den Zeilen – ohne dabei zu grob oder gar aggressiv zu werden oder mahnend und altklug den Zeigefinger zu erheben.
Mit seinem Gefühl und dem hohen Maß an Authentizität schafft es JANNE immer und überall, seine Hörer mitzunehmen und zu begeistern. Auf der Bühne strahlt er mit seiner Band soviel Begeisterung für die Musik und das, was er da tut, aus, dass die Herzen der Zuhörer ebenfalls anfangen werden, Purzelbäume zu schlagen. Immer mit dabei: Sein Bruder Tim am Bass, seit Anbeginn von JANNES musikalischem Schaffen eine feste und immer verlässliche Bank an seiner Seite. Gänsehaut ist garantiert.


Was haben Erinnerungen an alte Freunde, eine kaputte Heizung in Schweden, ein Banjo in einem Punk-Song und eine offene Schublade gemeinsam? Die Band Wait For June bringt all dies mit viel Hingabe und Liebe zum Detail zusammen, bedienen sich die vier Musiker doch verschiedener Stilrichtungen, um mit gut einem Dutzend Instrumenten eingängig und immer wieder überraschend ihr Publikum zu unterhalten.


Wer Lu-key’s Musik seit 2005 mitverfolgt hat, weiß, dass er sein ganzes Herzblut in seine Songtexte steckt, die seine Zuhörer durch alle Lebensphasen begleitet haben. Seine Texte stehen für Authentizität, echte Gefühle und Musik, die nicht in der Masse untergeht: Zweifel und Ängste gehören ebenso dazu wie der Mut, etwas Neues zu wagen oder auch mal über sich selbst zu lachen.

Seinen musikalischen Weg begann er bereits im Alter von sieben Jahren: Vom Klavierunterricht kam er schließlich 2005 zum Songwriting. Seine ersten Songs nahm er nachts in seinem Jugendzimmer in Oberhessen auf, darunter „Dieses Lied“ und „Wie in einem Film“, die sich zu beliebten YouTube-Songs entwickelten. Über die damalige Online-Plattform German.Inc vernetzte er sich mit anderen deutschen Nachwuchskünstlern und arbeitete an zahlreichen Features und Kooperationen. In dieser Zeit entstanden die Alben „Rap vom Land“ (2006), „Mit der Zeit“ (2008) und „Perfekte Welt“ (2010), die kostenlos heruntergeladen werden konnten.

Über zehn Jahre später meldet sich Lu-key zurück mit neuem Sound, einer eigenen Band und dem Support des Frankfurter Labels „Minds of Music“. Am 29.03.2019 erschien sein Album „Neuanklang“ mit 13 Remakes seiner bekanntesten Songs.


FEJ möchten fliehen. Vom Alltag, vom Job, von der Schnelligkeit, vom Stress und von der Schnelllebigkeit. Genau das machen die drei Giessener Flo, Emi und Joschi, deren Anfangsbuchstaben die Namensgebung erklären, in Form von akustischer, rein instrumentaler Musik, die sich gewaschen und poliert hat. Mit zwei Gitarren, einer Cajon und einer Hang erzeugen die drei Freunde sphärische Klänge und pulsierende Rhythmen, die den Hörer in harmonische Höhenflüge gleiten lässt. Da ist viel Handgemachtes dabei, viel Liebe, viel Herz!


Drops of Gold ist das Acoustic Rock/Pop Quintett um Ronnie Scott (Git/Vox), Till Kraus (Git/Backing Vox), Pascal Baumgärtel (Bass), Fabian Wäldchen (Cajon) und Timon Pellekoorne (Congas/Percussion). Drops of Gold haben sich im Jahr 2013 gegründet und seit dem zwei EPs veröffentlicht und nehmen aktuell ihr erstes Album auf. 2015 spielten Drops of Gold zahlreiche Konzerte, nun schon als Headliner diverser lokaler Veranstaltungen.In diesem Jahr legten sie den Grundstein für die zweite EP „Serenity“, welche am 19.02.2016 veröffentlicht wurde. 2018 haben Drops of Gold ihre erste Tour in Deutschland gespielt und planen nun ihr Debutalbum fertigzustellen und 2019 auf einer Deutschlandtour zu präsentieren. Man darf also gespannt sein, was aus der Musikschmiede Drops of Gold noch alles entstehen wird...


Lina Brockhoff ist eine junge Singer-Songwriterin aus Hildesheim. Am 15. Februar erscheint ihre Debut EP „Fading Lines“. Seit November ist sie ein Neuzugang des leipziger Musikverlages „Kick The Flame Publishing“. Mit ihren gefühlvollen, autobiografischen Songs über Zwischenmenschlichkeit und das Erwachsenwerden in einer gläsernen Zeit tourt sie zur Zeit, samt Klavier, Gitarre und Stimme, durch Deutschland.



LUKAS JÄCKEL ist seit 6 Jahren Singer/Songwriter. Mit seinen recht jungen 18 Jahren schafft er es immer, sowohl auf der Bühne, als auch im Studio eine professionelle Performance abzuliefern. Dies konnte er zuletzt immer mehr beweisen. Mit Supportshows für lokale Bands, wie EFFEKT gibt er sich nicht mehr zufrieden. So wurde er im Dezember 2017 als Supportact für JONAS MONAR gebucht – mit durchweg positivem Feedback. 2018 schafft Lukas es für das TREBUR-OPEN-AIR-FESTIVAL, sowie als Supportact für den deutschen Liedmacher STOPPOK gebucht zu werden. So soll es 2019 für ihn weitergehen. So soll es 2019 für ihn weitergehen.